Steg
Artikel

Immer noch da – nur weg gewesen

Hinterlasse eine Antwort

Lebenszeichen vom Weiterflog, immerhin scheint hier durchweg das Wetter und die Außentemperatur ein wichtiger Bestandteil zu sein. So kann es laufen. Mal nicht in Zeit bemessen, liegen seit dem letzten Beitrag etwa -50Cº Temperaturunterschied. Verändert hat sich seitdem alles, so wie auch die Jahreszeit. Zeitliche Kapazitäten haben sich dennoch nicht ergeben, trotz abgeschlossenem Staatsexamen. Neben dem Konzert der BEGBIE BOYS ist seit heute auch die erste Serie vom letzten Nordseeaufenthalt – »Dorum in Grau« – im Portfolio veröffentlicht worden. Zuletzt bleibt nur der Vorsatz, etwas aktiver durchzusteigen.

Zusätzlich gibt es hier noch meine »Top39«-SPOTIFY-Schmankerl von 2015.

Unterweks
Artikel

Unterweks

Hinterlasse eine Antwort

Was machen an einem Sonntag im Juli bei über 38°C, wenn es selbst der Hund zu Hause nicht mehr erträgt? Als einziges bleibt die Flucht nach vorn. In diesem Fall die Suche nach einem kühleren Platz. Also ab in den Süden. Der Albtrauff bietet als direkter Steilweg auf die Alb alles zwischen Stimmung und Kitsch und 10°C weniger.

spuelen
Artikel

Nassraumverschwörung

Hinterlasse eine Antwort

Ich glaube ja an die Verdichtung gesellschaftlichen Lebens auf öffentlichen Toiletten. Vorrangig in der Mensa, den Hochschulen im Allgemeinen, den Jugendhäusern oder auch den Bars und Kneipen. Dort trifft man nicht nur auf das unterschiedliche Verhalten von Mitmenschen, die auf engstem Raum versuchen ihre Notdurft zu verrichten. Vielmehr sind dies Räume der Erwartungen und der freien …

1202
Artikel

Visuell: »Mann im Mond« von 12null2

Hinterlasse eine Antwort

Lang ist es her. Ich glaube sogar es war November Oktober, dass meine lieben Freunde von 12null2 ein Konzert in der S.COBAR in Esslingen spielten. Sie fragten mich, ob ich Lust hätte den Auftritt zu filmen, damit sie zu »Mann im Mond« ein Live-Video haben könnten. Mit dem Versprechen, dass sie nicht lang auf das fertige Produkt warten müssten, war ich sofort dabei.
Tja… leider ist das nun eine Ewigkeit und zwei Jahreszeiten her, womit ich das Versprechen nicht ganz einhalten konnte.
Produktionstechnisch minimal ausgestattet, standen mir zwei DSLR-Kameras zur Verfügung. Die Nikon von Flo,dem Sänger, wurde als feste Kamera genutzt mit einer Brennweite, an die ich mich nicht mehr erinnern kann. Für die zweite Kamera verwendete ich eine 70 bis 200mm Brennweite. Falls diese Angaben irgendeinen technikaffinen Menschen befriedigen kann.
Viel Spaß und Liebe für die Band.